Wissensrausch durch Unterlagentausch

Gerade noch das Studentenleben und das gute Wetter genossen und dann ist sie plötzlich wieder da und das völlig unerwartet: die Prüfungszeit. Für die meisten heißt das Kaffee im Überfluss, schlaflose Nächte und gelegentliche Panikausbrüche. Zum Ende jedes Semester versuchen Studenten/innen den gesamten Stoff in Rekordzeit in den Kopf zu bekommen, um ihn dann bei der Prüfung abzuladen. Doch dafür braucht es gute, lesbare Mitschriften und die Skripte der verschiedenen Vorlesungen. Doch was, wenn das alles fehlt oder nicht mehr zu entziffern ist?

Hilfe bekommst du auf Deutschlands größtem Wissensnetzwerk uniturm.de. Mit wenigen Klicks kannst du dort Skripte, Mitschriften, Zusammenfassungen, Arbeitsblätter, Übungen und Klausuren kostenlos herunterladen. Alle Materialien, die online stehen, wurden zuvor von deinen Kommilitonen bzw. anderen fleißigen Studenten/innen hochgeladen.

Umgerechnet 2.000 Aktenordner voller Studienmaterialien haben sich bereits angesammelt. Wenn man alle hochgeladenen Unterlagen ausdrucken würde, ergäbe dies einen Stapel von 104 Metern und damit deutlich mehr als etwa die New Yorker Freiheitsstatue, der Big Ben oder die Christusstatue in Rio messen. Wahnsinn, oder?

 

 

 

 

 

Inhalte hochladen und Prämien sichern

Wenn du deine eigenen Unterlagen auf uniturm.de zur Verfügung stellst oder Themenbeiträge verfasst etc. wirst du belohnt! Für deine Hilfe gibt es pro Download Bonuspunkte, die in Prämien – vom Buch bis zum Fahrrad – getauscht werden können. Fleißig sein lohnt sich also!

Vom lokalen Projekt zum größten Lernnetzwerk für Studierende

Die Geschichte von uniturm.de begann bereits 2004. Damals hatten die beiden Wiwi-Studenten Alex und Dirk die Idee, ein Forum zu schaffen, in dem die Leipziger Studenten ihre Zusammenfassungen unkompliziert austauschen können. Es entstand wiwi-leipzig.de.

Nachdem das Projekt lokal sehr erfolgreich war, haben sie sich 2006 entschieden, den Wissensaustausch auch bundesweit möglich zu machen. Auf dem Weg dahin stieß Peter dazu, der in Magdeburg ein ähnliches Projekt hatte. Im Dezember 2007 ging uniturm auf der Bundes-Fachschaften-Konferenz (BuFaK) deutschlandweit online und gilt damit als erste studentische Webseite für Open Educational Resources (freie Bildungsmaterialien) im deutschsprachigen Raum. Seit 2012 sind sie zudem auch in Österreich und der Schweiz am Start.

 

Über den Autor

Susanne Engstle Susanne Engstle ist für die Marketing- und Presse-Arbeit des UVK Verlags in München zuständig.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.