Mottoparties – so werden sie unvergesslich

mottopartiesEs ist ein Drahtseilakt, eine Mottoparty nicht wie einen Kindergeburtstag wirken zu lassen und im Studentenalter sind Verkleidungsspielchen bei vielen schon verpönt. Dabei können solche Feten die legendärsten sein, vorausgesetzt, man macht alles richtig. Damit eine Studi-Mottoparty nämlich gelingt, zählt eigentlich nur eine Devise: keine halben Sachen!

Was darf’s sein?

Über das Motto sei sorgfältig nachgedacht. Hier sind deinen Ideen keine Grenzen gesetzt. Entweder du gehst das ganze klassisch an und wählst ein Motto, unter dem sich jeder etwas vorstellen kann und somit auch schnell ein passendes Partykostüm zur Hand hat. Dabei gehen Themen wie „80s Disco-Night“ oder „Bad Taste“ eigentlich immer. Hauptsache ist, man stürzt sich unerschrocken in die Angelegenheit und ziert sich auch nicht vor gewagteren Verkleidungsexperimenten. Wer die Kreativität aus seinen Partygästen noch mehr herauskitzeln will, greift zu einem etwas komplexeren Thema. Witzig kann zum Beispiel eine Studi-Klischee-Party sein. Hier gilt: stelle mit allen Mitteln deinen Studiengang so klischeehaft wie nur möglich dar. Da können Geologen mit Bauhelm und Hämmerchen am Gürtel auftauchen oder Mathematiker mit dicker Hornbrille und Geodreieck in der Brusttasche. Es ist garantiert, dass dabei die unterschiedlichsten Kostüme zustandekommen. Außerdem schafft es sofort Gesprächsstoff.

Die Verkleidungsmuffel

Man kann sich fast sicher sein, dass bei deinen Gästen mindestens einer dabei sein wird, der Verkleiden doof findet und ohne Kostüm auftaucht. Um solche Systemkritiker muss man sich sofort kümmern und zum Beispiel an der Eingangstür einen Straf-Schnaps anordnen. Oder ein weiteres Kostüm parat haben 🙂

Das Drumherum

Wie schon erwähnt gilt bei Mottoparties: ganz oder gar nicht. Bei der 80s Disco-Night sollten ein paar Klassiker auf dem Plattenspieler laufen und eine Discokugel darf dann natürlich auch nicht fehlen. Wenn es sich bei deinem Motto anbietet, sind auch Snacks, die zum Thema passen, eine tolle Sache. Das bietet sich vor allem bei „all in white“-Parties oder generell bei Mottos mit Farbkonzepten an. Mann kann fast sagen, bei Mottoparties ist Übertreiben nicht möglich, alles ist erlaubt. Denn nur so bleibt deine Party auch bestimmt allen im Gedächtnis.

Falls du jetzt auf den Geschmack gekommen bist, kannst du dich unter vegaoo.de von unterschiedlichen Kostümen für Mottoparties inspirieren lassen. Dort kannst du dich auch komplett für deine nächste Disco-Night eindecken. Aber Achtung: nach unserer Erfahrung könnten die Damenkostüme etwas größer ausfallen.

Viel Spaß!

Über den Autor

Marie Grundl Marie Grundl ist Werkstudentin bei der UVK Verlagsgesellschaft mbH im Redaktionsbüro München.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.