An die Stifte fertig los!

PrintDas Semester beginnt in Kürze und dann heißt es wieder schreiben, was das Zeug hält. Ihr denkt, schreiben, das kann ich seit der 1. Klasse! Doch Mitschriften anfertigen will gelernt sein. Hier ein paar Hilfestellungen.

Kopfzeile: Sie sollte alle wichtigen Elemente, wie zum Beispiel den Titel der Vorlesung und den Namen des Dozenten enthalten.

Fußzeile: Hier ist Platz für persönliche Anmerkungen aller Art, sowie die Seitenzahl.

Text: Am besten beginnt ihr mit einer kurzen Überleitung von der letzten Veranstaltung, so kann die Mitschrift später besser in den Kontext der gesamten Vorlesung eingeordnet werden. Schreibt nicht einfach alles auf, was der Dozent sagt oder was auf seinen Power-Point Folien steht. Klar verständliche und gut strukturierte Stichpunkte reichen völlig aus. Am Ende des Textes sollte unbedingt ein Resümee oder eine Zusammenfassung folgen.

Titel-der-Vorlesung

Anmerkungen: Zeichen und Symbole eignen sich perfekt als Randnotizen:
!: Wichtig
?: Nicht überzeugend
???: Klärungsbedarf
-> : Fazit
Def.: Definition
GROßBUCHSTABEN: Schlüsselbegriffe

Markierungen: Textmarker dienen ja gerne dazu 90% des Textes zu markieren. Das ist natürlich nicht zielführend. Also nur das was WIRKLICH wichtig ist anmalen. Hilfreich ist es sich im Vorhinein zu überlegen was die verschiedenen Farben bedeuten:
Blauer Kugelschreiber: normaler Text
Bleistift: Übungen
Pink: Hervorhebung
Blau: Definitionen
Grün: Zusammenfassungen
Gelb: Wichtige Informationen des Dozenten, die nichts mit dem Stoff an sich zu tun haben.

Diese Tipps sollten helfen die perfekte Mitschrift zu gestalten. Eine Sache ist natürlich auch noch wichtig, die Nachbereitung. Auch eine noch so gute Mitschrift lebt davon, dass sie nicht erst zur Prüfung wieder hervorgeholt wird, sondern zumindest einmal nachbearbeitet wird.

Ähnlich wie eine gute Mitschrift, sind auch die Lernposter von utb strukturiert und übersichtlich aufgebaut:

Lernposter-Vorschau

Über den Autor

Pia Teresa Weber

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.