Wie komme ich an den richtigen Praktikumsplatz?

t-shirt-design-vektor-viintagemay_648975Vor jeder Bewerbung steht die Suche nach dem, was man eigentlich erleben will. Diese Phase könnte man auch als Recherchephase umschreiben, denn als zukünftiger Praktikant will man ja nicht irgendein Praktikum machen, sondern das genau für
einen passende.

Dabei sind W-Fragen die wichtigsten, die es abzuklären gilt: Wie? Wo? Was? Wann? Schon hier kann man wie in einem Entscheidungsbaum klären, was denn eigentlich der Inhalt des Praktikums, welche Branche, welche Firma, welche Länge etc. sein soll.

Die Initiativbewerbung
Shop-WunderBei der Initiativbewerbung geht man auf ein Unternehmen zu, welches man sich herausgesucht hat, ohne dass dieses eine Stelle ausgeschrieben hat. Diese Vorgehensweise bedarf einer großen Überzeugungskraft, denn das Unternehmen rechnet in der Regel nicht mit einer Bewerbung. Oftmals zeigt es den Unternehmen jedoch eine Einstellung zum Unternehmen und eröffnet hierdurch Chancen. Du zeigst, dass du dich absichtlich für dieses Unternehmen interessierst und eben nicht nur für den Fachbereich.

Bei der Initiativbewerbung ist es extrem wichtig, dass man sich mit dem Unternehmenshintergrund auseinandergesetzt hat. Denn hier muss gegebenenfalls mehr Überzeugungsarbeit geleistet werden als bei ausgeschriebenen Stellen. Warum will ich
unbedingt bei diesem Unternehmen mein Praktikum machen? Was begeistert mich daran so sehr? Hier kannst du auch gleich eine Zukunftsvision für dich selbst einbinden (… am Ende meines Praktikums möchte ich mir erhoffen, bei Ihnen als Werkstudent übernommen zu werden.).

Bewerbung auf ausgeschriebene Stellen von Unternehmen
Die meisten Unternehmen schreiben ihre Praktikumsstellen aus. Dies hat zum einen verwaltungstechnische Hintergründe (z.B. Betriebsrat etc.) und zudem ist es einfach auch anders nichts abzuwickeln (aufgrund der Vielzahl der Stellen). Die Stellen werden folglich mit klassischer Stellenausschreibung, Ansprechpartnern etc. veröffentlicht. Auf diese Anzeige sollte dann im Anschreiben auch Bezug genommen werden. Viele Unternehmen
nutzen für die Ausschreibung neben klassischen Medien auch das Internet und/oder Plattformen externer Anbieter wie stepstone, monster oder experteer.

Beratungsstellen
Öffentliche Beratungsstellen wie die Arbeitsagentur, Berufsinformationszentren oder IHK‘s greifen in der Regel auch auf die ausgeschriebenen Stellen zu. Da diese jedoch komprimiert und gebündelt bei diesen Beratungsstellen vorliegen, ist ein Aufsuchen einer solchen anzuraten. Hier fließen viele Informationen zusammen und die Mitarbeiter verfügen über den dementsprechenden Hintergrund, um eine gute Beratung zu leisten. Hier kannst du auch vom reichen Erfahrungsschatz profitieren. Du musst dazu die Mitarbeiter nur mit deinen Fragen löchern.

Hochschulen
Viele Unternehmen gehen heute zielgesteuert auf die Hochschulen und Universitäten und die dort eingerichteten Praktikantenämter zu. Denen liegen dann folglich die aktuellen Stellenausschreibungen für Praktikanten vor. Diese bieten den großen Vorteil, dass Unternehmen genau wissen, welche Studierenden von welcher Fakultät oftmals zu ihnen passen. Daher werben diese aktiv um die gewünschten Studierenden. Die Hochschulen
bieten auch nicht selten eigene Karriere-Netzwerke an und vermitteln über  hochschuleigene Beratungsstellen Praktika. Da diese direkt im Kontakt mit den Studierenden stehen, ist dies als Netzwerkinstrument eine sehr gute Sache und sollte
vom Studierenden angenommen werden.

Vitamin B
Gerade bei Praktikanten kommt immer wieder das Thema „Vitamin B = Welche Beziehungen habe ich, um an ein Praktikum heranzukommen“ auf. Dies ist auch nichts Verwerfliches, sondern sollte aktiv genutzt werden. Doch wer über Beziehungen an einen Praktikumsplatz kommt muss oft aufzeigen, dass sie eben nicht nur durch Vitamin B da sind, sondern ihr Förderer schon lange vor allen anderen erkannt hat, was in ihnen steckt.

Wie wird das Praktikum zum Karrieresprungbrett? Auf die Planung kommt es an! Ein Interview mit Autor Michael Bloss:

 

Mehr zum Thema Bewerbung und wie du das Maximum aus deinem Praktikum herausholst findest du hier:

Bloss_Praktika_9783825241032_RGB

 

 

Michael Bloss

Praktika als Karrieresprungbrett

136 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8252-4103-2
€ (D) 11,99

Über den Autor

Susanne Engstle Susanne Engstle ist für die Marketing- und Presse-Arbeit des UVK Verlags in München zuständig.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.