Studierende im Flirtmodus

PrintJung und ungebunden, Familienplanung noch kein Thema: An deutschen Universitäten und Hoch- schulen wird fleißig geflirtet und das nicht nur zum Valentinstag. Fast jeder deutsche Student (89,7 Prozent) flirtet mindestens einmal die Woche. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage unter 1.307 Studierenden von SurveyMonkey und bibflirt.

Schaut man sich die einzelnen Fachbereiche genauer an, sind die Juristen und Mathematiker mit jeweils 93 Prozent die Flirtweltmeister auf dem Campus, dicht gefolgt von den Naturwissenschaftlern (90,5 Prozent) und den Wirtschaftswissenschaftlern (90 Prozent). Absolutes Schlusslicht bilden die Humanwissenschaftler mit 81,3 Prozent.

Shop-WunderUnd auch bei den Flirtorten lieben es deutsche Studis eher klassisch. An erster Stelle stehen Clubs mit 54,3 Prozent, knapp gefolgt von Kneipen und Bars mit 53,1 Prozent. Auf Platz drei kommen die Universitäten und Fachhochschulen. Hier flirtet fast ein Drittel (32 Prozent) regelmäßig. Und selbst in der Bibliothek finden 14,2 Prozent eine Gelegenheit vielsagende Blicke auszutauschen.

Was das Flirten betrifft, sind Studierende in Deutschland eher schüchtern. Häufigste Flirtform ist das Lächeln (68 Prozent), nur etwa jeder Zehnte sucht das direkte Gespräch. Dabei flirten aber beide Geschlechter gleich gern: 90 Prozent der weiblichen Studenten tun „es“ wöchentlich und mit 88,9 Prozent stehen ihnen die Männer kaum nach.

SurveyMonkey_StudentenFlirten

Über den Autor

Susanne Engstle Susanne Engstle ist für die Marketing- und Presse-Arbeit des UVK Verlagsgs in München zuständig.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.